Die Kinesiologie in modularen therapeutischen Behandlungskonzepten

Analytische und Psycho-Emotionale Kinesiologie nach Ohland

Die Methodik von Analytischer und Psycho-Emotionaler Kinesiologie nach Ohland ist sehr gut geeignet, klassische diagnostische Verfahren wie auch schul- oder alternativmedizinische und psychotherapeutische Interventionen ergänzend zu begleiten. Ziel ist es, mit der Anwendung kinesiologischer Verfahren die diagnostische und therapeutische Vorgehensweise zu unterstreichen und zu unterstützen. Mediziner und Therapeuten nutzen den direkten Dialog mit der Körperzelle bzw. mit dem gesamten System des Menschen als ‚Körper-Geist-Seele-Wesen’. Ein entscheidendes Kriterium im Rahmen der Analytischen Kinesiologie ist der kinesiologische Muskeltest, der in nahezu jedes therapeutische Konzept einfließen kann. Weitere therapeutische oder dignostische Verfahren, etwa Myoreflextherapie, Holografische Frequenztherapie, othomolekulare Medizin, Entgiftungsprozesse (Detox) und Ernährungsumstellungen zum Beispiel können mit kinesiologischen Verfahren sehr gut kombiniert werden.

Der kinesiologische Muskeltest

Mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests werden Sie in der Lage sein, Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Medikamente, Kosmetika, Ereignisse und Situationen, Therapiekonzepte und vieles Weitere zu überprüfen. Sie erhalten ein hohes Maß an Sicherheit und Freiraum für aktive Gestaltungsmöglichkeiten.


Handeln und entscheiden mit noch mehr Eigenverantwortung …

- Analytische Kinesiologie ist prinzipiell einfach erlernbar.
- Die Fähigkeit einen Muskeltest anzuwenden ist jedem Menschen gegeben.
- Kinder sind in der Lage ohne Vorkenntnisse und ohne Einführung einen Muskeltest auszuführen.
- Sie können eigenverantwortlich alles hinterfragen, überprüfen und entsprechend handeln.